Wo sind die Vitalstoffe geblieben? Folge 1: Proteine

Viele Freunde fragen mich woher ich bestimmte Vitamine und andere Vitalstoffe bekomme, da ich erhitzte Lebensmittel, sowie Milchprodukte und Fleisch aus meiner Ernährung eliminiert habe. Aber keine Sorge. 🙂 Ich bekomme alle notwendigen Vitalstoffe aus frischen Obst, Gemüse, Nüssen und Samen. Besonders grüne Lebensmittel wie Grünkohl und Spinat haben viele viele Vitamine.

 

In der ersten Folge geht es um Proteine (Eiweiße)

Nüsse, Samen und Sprossen enthalten besonders viel Protein. Nüsse sind zudem noch reich an natürlichen Fetten. Besonders in der Herbst- und Winterzeit solltest du als raw foodist viele natürliche Fette essen. Sprossen gibt es in jeglichen Läden zu kaufen, was allerdings seinen Preis hat. Ich zeige dir wie einfach du dir selbst Sprossen ziehen kannst.

 

Du nimmst zum Beispiel Sonnenblumenkerne (zum Sprießen funktionieren nur die biologisch angebauten), Mungobohnen, Linsen oder andere Samen- und Bohnenarten. Kaufen kannst du diese im Bioladen, Reformhaus oder Drogeriemarkt. Du gibst  zum Beispiel 100g der Samen in eine Schüssel und bedeckst diese komplett mit Wasser. Für 8 Stunden lässt du sie nun stehen. Danach werden die Samen mit frischem Wasser abgespült und in der Schüssel bei Raumtemperatur ruhen gelassen. Am nächsten Tag wirst du sehen, dass die Samen sich mit Wasser voll gesaugt haben und anfangen zu Sprießen. Ganz frische Sprossen sind besonders reich an Proteinen. Wenn du sie ein paar Tage länger stehen lässt, dann entwickeln sich daraus schon kleine Pflanzenstängel. Dann sind die Sprossen sehr vitaminreich.

 

Die Sprossen kannst du als Snack für zwischendurch oder als topping auf den Salat genießen.

Veröffentlicht in Allgemein.